• slide05
  • slide08
  • slide03
  • slide01
  • slide06
  • slide09
  • slide02
  • slide07

Wer bereits die ersten Stunden an der Longe hinter sich hat oder schon mit Erfahrung zu uns in den Verein kommt hat die Möglichkeit am Dressurreitunterricht teilzunehmen. Je nach Leistungsstand stehen verschiedene Stunden zur Verfügung. Die Reitstunden finden montags bis freitags an den Nachmittagen und samstags am Vormittag statt und sind folgendermaßen unterteilt:

Jede Anfängerreitstunde hat zwischen drei und acht Reiter und findet in einer sogenanten Abteilung statt. Das bedeutet, dass die Ponys und Pferde in einer festvorgegebenen Reihenfolge hintereinander her reiten. In diesen Stunden wird verstärkt auf den richtigen Grundsitz sowie die Hilfengebung für die einzelnen Gangarten geachtet. Außerdem lernen die Kinder die Bahnregeln und Hufschlagfiguren. Das sind gedachte Linien in einer Reithalle, die sie nach Anweisung des Reitlehrers nachreiten. Selbstverständlich darf jedes Kind in jeder Stunde auch mal unabhängig von der Abteilung Traben und Galoppieren, damit es lernt sein Pferd selbstständig zu führen und es nicht einfach hinter den anderen hertrotten lässt.

Für alle, die bereits sattelfest sind bieten wir Fortgeschrittenenreitstunden an (ebenfalls zu je drei bis acht Reitern). Hier wird nicht mehr in einer Abteilung sondern frei geritten. Die Kinder bewegen sich also, unter Berücksichtigung der Bahnregeln und Hufschlagfiguren, mit ihren Pferden frei in der Halle und üben selbstständig die einzelnen Lektionen - selbstverständlich alles unter Aufsicht und Anweisung der Reitlehrer. Jeder Reitschüler steht zudem einmal in der Reitstunde unter besonderer Beobachtung des Reitlehrers. Hier werden präzise Anweisungen der zu reitenden Übungen gegeben und kleinste Fehler sofort korrigiert. Je nach Leistungsstand werden die Übungen den einzelnen Reitern angepasst.

Jedes Jahr stellen wir eine Turniergruppe zusammen, die unseren Verein auf den umliegenden Turnieren vertritt und repräsentiert. Das "letzte Wort" wer tatsächlich mit unseren Vereinsponys an den Start gehen darf, haben hier unsere Reitlehrer. Mit ihrer langjährigen Erfahrung können sie am besten das Können und die Chancen unserer kleinen Reiter einschätzen. Wer den Ehrgeiz hat, sich auch außerhalb der Reitstunden zu beweisen, sollte bitte seinen Reitlehrer ansprechen. Je nach Können stehen verschiedene Startoptionen, von der Führzügelklasse bis zur E- oder A-Dressur, zur Verfügung. Die Reitlehrer stehen hier gerne beratend zur Seite.